IRB Ritterhude: Presseartikel

Am 24. Oktober trafen sich 13 Mitglieder der IRB, um im Rahmen der Veranstaltungsreihe „IRB vor Ort“ der Einladung von Herrn Karl Heinz Müller zu folgen, das Seniorenzentrum Ritterhude Haus Christian kennenzulernen.

Dieses ist seit 2004 in der Ritterhuder Schweiz ansässig und bietet neben 50 Einzelzimmern und 6 Doppelzimmern im Pflegebereich auch 16 Wohnungen für das Betreute Wohnen, sowie Kurzzeitpflege an.

Bevorzugt werden „Ritterhuder“ aufgenommen, aber selbstverständlich ist jeder Mensch herzlich Willkommen im Haus Christian. Angeboten wird die vollstationäre Pflege und auch Kurzzeit- bzw. Verhinderungspflege. In den 16 Wohnungen für das Betreute Wohnen kann man selbständig leben und sich zurückziehen oder man schließt sich der Gemeinschaft im Pflegeheim an. Wenn man dann aus gesundheitlichen Gründen Pflege benötigt, so wechselt man dann aus dem Betreuten Wohnen in den Pflegebereich. Und man bleibt in der gewohnten Umgebung.

Für viele Menschen ist das Haus Christian eine neue Heimat geworden. Neue Freundschaften wurden geknüpft oder alte wieder aufgelebt. Man kennt sich ja noch von früher, denn Ritterhude ist dann doch auch noch mal ein Dorf.

Besonders erwähnenswert sind der liebevolle Umgang mit den Bewohnern und das Eingehen auf deren individuelle Bedürfnisse. So wird hier noch täglich selber frisch gekocht, besondere Events geplant, Ausflüge organisiert, ein vielseitiges Beschäftigungsprogramm vor Ort geboten und auch an die alltäglichen Dinge des Lebens, wie z.B. Friseur, Fußpflege und Physiotherapeuten, die regelmäßig im Haus sind, wurde gedacht.

Weitere Informationen zum „Haus Christian“ finden Sie hier.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei Herrn Karl Heinz Müller und der Einrichtungsleiterin Frau Bärbel Sönmez für die Führung durch dieses schöne gepflegte Haus, die leckeren „Schnittchen“ und die vielen interessanten Informationen, die wir erhalten haben.

Bildergalerie